2015 – / Ein Hausteil eines Bauernhauses aus dem 17. Jahrhundert soll umgebaut und nutzbar gemacht werden. Die Grösse des Bauernhauses lässt die Vermutung zu, dass es sich bei diesem Objekt um den Besitz einer bedeutenden Aeugster Familie gehandelt haben muss.

Nachforschungen ergaben, dass dieses Haus eines der 18 ältesten Gebäude in Aeugst am Albis ist. Eine nahezu vollständig erhaltene, eindrücklich und handwerklich meisterhafte Rafendachkonstruktion präsentiert dieses Objekt.

Durch die Erhaltung und teilweise Offenlegung der Holzkonstruktion soll im neuen Wohnraum die spezielle Statik erlebt werden können.